Elizabeth Barrett-Browning

Geh fort von mir

Geh fort von mir. So werd ich fürderhin in deinem Schatten stehn. Und niemals mehr die Schwelle alles dessen, was ich bin, allein betreten. Niemals wie vorher verfügen meine Seele. Und die Hand nicht so wie früher in Gelassenheit aufheben in das Licht der Sonne, seit die deine drinnen fehlt. Mag Land um Land anwachsen …

Geh fort von mir Weiterlesen »

Weiche, geh

Weiche, geh. Doch fühl‘ ich, dass von nun an ich im Schatten deiner steh‘. Nimmermehr werd‘ ich in meiner Welt, so wie bisher, allein mit meiner Seele sein. Fortan nicht mehr gelassen heben auf die Hand ins Licht der Sonne grüßend, wie zuvor, ohne zu spür’n, dass deine ich verlor. Und wenn das Schicksal, wenn …

Weiche, geh Weiterlesen »