Stephan Wannovius

Deutschlands fleißigster Poet

Jeder Atemzug atmet ein GedichtJeder Blick blickt, erblickt ein GedichtJedes Empfinden empfindet, erfindet ein GedichtJeder Gedanke denkt ein GedichtJede Regung regt ein GedichtJeder Traum träumt ein GedichtSein ganzes Leben, sein ganzes Streben ein GedichtDenn täglich Gedicht ist ihm PflichtNicht eins, sondern zwei – er ist stets dabeiAuf allen Kanälen sollen seine Gedichte zählen, zählenReim auf …

Deutschlands fleißigster Poet Read More »

Lehrgedicht – Leergedicht

Mancher schreibt ein exzellentes LehrgedichtEin anderer ein schwaches LeergedichtDer Eine verfasst ein trauriges BeschwergedichtEin Nächster Gott zur Ehr ein frommes EhrgedichtEin Dritter ein politisches WehrgedichtEin Lyriker schwärmt vom Zauber der NaturEin Poet erwärmt sich für den LiebesschwurEin weiterer philosophiert über die Lebensspur und LebensuhrSie alle, alle träumen, träumenFantasievoll von neuen poetischen RäumenGedicht für Gedicht dichten …

Lehrgedicht – Leergedicht Read More »

Karibik-Limerick

Auf Limerick im karibischen Exil liegt ein armer Dichter unter Palmen rumStill und stumm, still und stumm mit einer Flasche Rum, einer Flasche RumDamit ertränkt er Heimweh, Not und Kummer, KummerAber das reicht nicht mal für einen sehr begrenzten SchlummerIm Schlummer unter Palmen sitzt er träumend auf heimischen Almen rum, rum

Neue Freiheit

Mach andere von dir freiMach dich von anderen freiSei bei Jesus Christus dabeiDu sollst nicht an Menschen klebenDu sollst mit dem Herrn leben, lebenNach seinen Geboten, seinen Zielen strebenEr will dir alles, alles Schöne geben

Perspektivwechsel

Herr, wecke in mir den Wunsch, nicht länger selbst geachtet werden zu wollenHerr, schaffe in mir das Verlangen, andere zu achtenHerr, pflanze in mein Herz, das Bedürfnis, nicht Zuhörer zu findenHerr, erneuere meinen Sinn, künftig geduldig zuzuhören

Sündig

Sünde kündet von SchlechtigkeitGottes Wort von Güte und GerechtigkeitDarum hasse die Sünde, lasse sieErfasse den Geist und die Weisheit des Herrn

Wortmüll

Er kostet keine AbfallgebührenEr kostet Ärger, Ansehen, EhenEr kostet Familien, Freunde, KarrierenEr kostet Vermögen – und manchmal LebenEr – der Wortmüll

Vereinzelt, verzweifelt

Selbst der Wandel wandelt sein GesichtWas prägt uns nochWas trägt uns nochWas, was, wasAlles, alles scheint im FlussNichts, nichts eint unsJedes ICH bleibt für sichDICH kenn ich nichtMICH kennst du nichtKenn ich michKennst du dichVermutlich nichtAllenfalls Gott kennt dich, kennt michKennen wir ihnWomöglich nichtDein, mein Zweifel macht er HaltVor dem letzten HaltOder macht unser ICHweiter …

Vereinzelt, verzweifelt Read More »

(Nichts) Neues

Ist NEU wirklich neu, ist ALT wirklich altWar nicht alles schon einmal daund wird morgen wieder wahrBedeutet ALT nicht TreueFührt das NEUE rasch zur ReueGilt ALT nicht oft als zu altGilt NEU nicht häufig als zu neuWas ersehnen wir, erstreben wirmit allen Mitteln, mit aller GewaltWas lohnt sich zum ErhaltSeien wir doch gelassenund lassen Gott …

(Nichts) Neues Read More »

Mit deinem Herzen

Erfüllt von deiner unendlichen Liebe zu mir, liebe ich dich, HerrErfüllt von deiner unendlichen Liebe, Vater, liebe ich meine Frau ganz neu und tiefMit deinem Herzen begegne ich meiner Familie, Freunden und GlaubensgeschwisternMit deinem Herzen nehme ich alle Menschen anIch, ich allein vermag das nicht, ertrag so viele Menschen nichtOhne dich, dächte ich, handelte ich …

Mit deinem Herzen Read More »