Der Schatten

Beim Schritt ins Leben, in die Welt,
ist ein Begleiter uns gestellt.
Man sieht ihn nicht, nimmt ihn nicht wahr,
doch eins ist sicher, er ist da!

Er geht mit uns auf allen Wegen,
mal ist er Fluch, mal ist er Segen.
Für ihn sind alle Menschen gleich,
ob krank, gesund, ob arm, ob reich.

Uns zu begleiten, ist ihm Pflicht!
Denn er bewahrt das Lebenslicht.
Mit uns zu gehen, ist sein Gebot,
unser Begleiter, ist der Tod!

Wie gefällt dir das Gedicht?

Klicke auf die Sterne um es zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 3.9 / 5. Anzahl Bewertungen: 7

Gib die erste Bewertung für dieses Gedicht ab.

1 Kommentar zu „Der Schatten“

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.