Sommergedichte

  • Hymne des leichten Lebens
    Lichtwesen wie wir surfen immer auf den Wellen des Systems, lassen uns von Schaumkrone zu Schaumkrone tragen. Wo wir sind ist oben, riecht die Luft nach Dachterrasse, nicht nach Asphalt. Lichtwesen wie wir nehmen grundsätzlich den Fahrstuhl, niemals die … Weiterlesen: Hymne des leichten Lebens
  • Kartoffelpüree auf der Gabel
    Erschafft ein Künstler Widerspruch – bekommt Erkennung und Zuspruch Verständnis frage – ziemlich wage, Entschuldigung, dass ich das frage Ein Punkt auf weißer Leinenwand in Galerie der Gegenwart Ist das des Künstlers hohe Macht – wahrhaftig auf dem Punkt … Weiterlesen: Kartoffelpüree auf der Gabel
  • Fernweh
    Vom Sonnenlauf gejagt die Schatten, Sehnsucht türmt sich zum Altar. Wollen mich ferne Bande packen, meine Spur des Fernwehs sahen. Sieben Siegel und kein Schlüssel, bittersüß der Ferne Saft. Jeder Flügelschlag, bezwungene Lüfte, mir das Himmelsblau verschafft. Haucht der … Weiterlesen: Fernweh
  • Der vegane Sommer
    Die Sonne lacht Wir sind auf der Yacht In der Nacht es wird gelacht Mit Cocktail und Wein ganz allein Ich fühl mich daheim Die Luft ist ganz rein Das Meer rauscht, der Pool ist warm Alles sorglos, ohne … Weiterlesen: Der vegane Sommer
  • Eiscreme
    Ich wollt,ich hätt ein Eis, dann wär mir nicht so heiß. Ein Eis mit Stiel,das kost`t nicht viel, dann hätt ich was ich will.
  • Haustadt (Stadtlyrik)
    Deine ruhige Landschaft, die sich über 594 Hektar erstreckt, so perfekt und mit Gräsern, Bäumen und Feldern bedeckt. Dein Weiher so ruhig und lieblich, dass jeder der ihn sieht verliebt sich. Deine Historie so weit zurück, Römer und Kelten … Weiterlesen: Haustadt (Stadtlyrik)
  • Mitternscht
    Der Vollmond schimmert bei Mitternacht Über dem großen See im Tal. Leichte Windstöße verleihen Geräuschen Macht Und der Wanderer am Lagerfeuer ist sein heutig‘ letztes Mahl. Er lauscht der rauschenden Quelle mit Augen zu Und den Tierlauten von Wolf, … Weiterlesen: Mitternscht
  • SUMMERTIME
    Da ist ein Rain, rot vom Fingerhut, es heimelt die Abendstund. Die Sonne tanzt wie ein Feuerball, eine Nachtigall singt in der Rund. Vom nahen Wald meldet Markwart sich, so wird der Häher genannt. Ein Friede kehrt in mein … Weiterlesen: SUMMERTIME
  • Sommertag
    Sommer, Sonne, himmlischer Duft, bleib stehen genieße den Moment …diese Luft. Gebräunte Haut, nasses Haar, das ist der schönste Moment in diesem Jahr. Schaue weit in die Ferne, die Sorgen und Ängste vergesse ich nun gerne. Das Meer schlägt … Weiterlesen: Sommertag
  • Lauer Sommerabend
    Lauer Sommerabend Tafel gedeckt Getränk Holunderblütensekt. Gespräche laut und leise rebellisch auf eine gewisse Art und Weise. Himmel dunkel Sterne funkeln. Lauer Sommerabend Warmer Wind wer nicht wagt, der nicht gewinnt.
  • Ein Tag im Sommer
    ein Tag im Sommer mit Sonne ganz heiß, der Himmel blau und die Wolken weiß, ziehen schnell weiter, um nicht zu stören, die Enten am Teich sind schon zu hören, da lohnt sich der Weg ins Grüne zu gehen, … Weiterlesen: Ein Tag im Sommer
  • Ein Sonnenstrahl
    Ich frage mich so manches Mal, was wohl bewirkt ein Sonnenstrahl? Ein Sonnenstrahl nach Regentagen lässt jedes Herz gleich höher schlagen. Und nebenbei zaubert er schlicht ein Lächeln mir in mein Gesicht. Die Sonne spielt in Feld und Flur … Weiterlesen: Ein Sonnenstrahl
  • Sommer
    Bienen schwitzen nicht Wespen verteidigen stechend ihr Mahl Sonnenblumen erwarten ihre Erntehelfer Stieglitze sind kernig im Dauereinsatz Mauersegler lehren fliegen nach Afrika Winde haben einen heißen Atem Wasser trocknet sich gründlich ab Gewitter narren die Vorhersage Unwetter danken dem … Weiterlesen: Sommer
  • Sommer
    Gitarrensoli verlieren sich in überbordendem Silberflirren Tagediebe und Träumer horten Vorsätze in großmaschigen Netzen aus venezianischem Glas wollte dich auf eine Wolke Heu und Kornblumen betten die späte Sonne Cesannes in ganzer Fülle über dich breiten denn heute bin … Weiterlesen: Sommer
  • Sommermorgen
    Sonnenstrahlen auf den Morgen Tau. Vögel zwitschern aus einen Baum Geben wir der Erde was uns gefällt. Gedanken aus unserer kleinen Welt Wo es nur God gibt nie etwas schlechtes. Wie schön der Morgen ist wenn du lächelst.
  • Der Sommer
    Der Sommer ist da! Er ist glühend und heiß! Von überall sieht man ein Lächeln. Die Kinder – sie essen ein leckeres Eis, Der Wind ist bereit frisch zu hecheln. Im Sommer ist alles so bunt, und so schön, … Weiterlesen: Der Sommer
  • Ist es Sommer
    Ist es Sommer so vergeht der Kummer. Draußen fliegen Fette Brummer. Ich trage eine Kette. Auf den Straßen ist die Glätte verschwunden und die Blätter sind wiedergefunden. Jetzt ist’s Zeit, die Gradzahl aufzurunden.
  • Sonnenuntergang
    Die Sonne geht langsam unter aber sei nicht traurig sondern munter Sie ähnelt einem starken Licht das langsam ins dunkle bricht Diese wundervolle Sonne bereitet jedem eine Wonne Die Sonne wird sich schon gleich verstecken und der Mond wird … Weiterlesen: Sonnenuntergang
  • Kindheitserinnerungen
    Helles, freundliches, gleißendes Licht, leicht prickelnde Wärme auf der Haut, hellblauer Sommerhimmel von Wattebändern spärlich durchwebt…. sind die Erinnerungen an eine wunderschöne alte Zeit, in meinen Gedanken federleicht vorüber schwebt. Ich rieche den Duft der vollen, trockenen und wilden … Weiterlesen: Kindheitserinnerungen