Tatjana Rouch

An Papa

Ich hab‘ versucht dir ein Gedicht zu schreiben,
Doch bin ich kläglich dran gescheitert.
Ich schrieb von Liebe, Wissen, Mut,
Von deiner Wahrheit, der Vernunft.

Ich respektiere dich zutiefst,
Du weißt, dass du der beste Papa bist.
Dass jeder Mensch auf dieser Welt eine Person,
Wie dich braucht, die immer zu ihm hält.

Ich weiß, du bist in deinem Herzen gut,
Du tatst so vieles, was nicht jeder tut.
Und auch, wenn mal die Sturheit die Vernunft besiegt,
Bleibst du der beste Papa, den es gibt.

Ich gratuliere dir: Es ist dein großer Tag!
Auch, wenn ich diesen nicht mit dir zusammen feiern kann,
So sei dir bitte doch gewiss:
Dass du für mich der beste Papa bist.

Und daher wünsche ich dir vom ganzen Herzen,
Das Beste, was es auf dem Erden gibt.
Du von Gesundheit reich beschert wirst
Und, dass dein Leben immer voller Freude ist.

Ich seh dich auf der Hochzeit deiner Enkelin tanzen.
Ich seh, wie du bei Mamas Seite stehst.
Und für so vieles möchte ich mich bedanken,
Doch halte ich dich schon lang genug von deinem Kuchen weg.

Ich sage Prost!
Auf sehr, sehr viele lange Jahre, auf einen sorgenfreien Zukunftsblick!
Auf die erlebten 63 Jahre, und auf die Liebe,
Auf, dass die Liebe immer siegt.

Wie gefällt dir das Gedicht?

Klicke auf die Sterne um es zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 3.3 / 5. Anzahl Bewertungen: 7

Gib die erste Bewertung für dieses Gedicht ab.

2 Kommentare zu „An Papa“

  1. Liebe Tatjana,

    Dein Gedicht hat mich tief berührt, ich habe geweint.
    Ich habe viele Gedichte geschrieben und auch gelesen in meinen siebzig Jahren, aber selten eines das mich so erwischt hat.
    Ich wünsche Dir noch viel Kreativität und eine schöne Zeit.

    Heinz

    1. Lieber Heinz,

      Vielen Dank für deine Worte. Es ist mir eine Ehre zu hören, dass es dir gefallen und dich bewegt hat. Bleib gesund, inspiriert und geliebt.

      Tatjana

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert