Anders und doch so schön

Es zerrt an deinen Kräften,
doch kümmert es dich kein Stück.
Du brauchst nichts,
um zu geben, was du hast.
Dein Herz ist rein und offen
wie das weite Meer.
Trotzdem fühlst auch du dich,
manchmal einfach leer.
Und hast Sorgen wie jeder andere.
Doch eines sag ich dir,
du bist ANDERS!
Und schließlich ist dies,
dass unmöglichste auf Erden.
Die freien Gedanken sind nichts
im Gegensatz zu deinen großen Herzen.

Wie gefällt dir das Gedicht?

Klicke auf die Sterne um es zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 0 / 5. Anzahl Bewertungen: 0

Gib die erste Bewertung für dieses Gedicht ab.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.