Felix Engelhorn

Ankommen

Asphalt und Glas
Sand und Fluss.
Die Erde ruht unter jeder Empfindung.
Blatt und Gras
Muschel und Nuss.
Welch einzigartiger Schritt,
Gleicht Kirschblütenblatte im Frühlingswind.
Angekommen im Laufen,
Wie die See mit jeder Welle,
Die Wolke mit jedem Tropf,
Und der Fluss mit jedem Rauschen.

Wie gefällt dir das Gedicht?

Klicke auf die Sterne um es zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 0 / 5. Anzahl Bewertungen: 0

Gib die erste Bewertung für dieses Gedicht ab.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert