Erschaffen

Terrasse im Dunkeln
Ein Lichtlein brennt
Den Stift grad gespitzt
Und kein Tisch unterm Blatt
Ich schreibe die Worte
Die Worte im Kopf
Erschaffe Gedanken
Durch das Hirn meiner
Durch meinen Verstand
Erschaffe Gedanken
Worte
Texte
Dichterei
Und Kunst
Inspiration
Inspiriert
Doch durch was?
DURCH WAS FRAG IHR MICH?
Filme?
Nein
Musik?
Niemals
DURCH TEXTE, BÜCHER UND KUNST?
NEIN, NEIN UND NOCHMAL NEIN
JA WIE ERDREISTEST DU DICH ÜBERHAUPT ZU FRAGEN
WIE SOLLE DAS GEHEN
JA WIE DENN AUCH
Denn das was schon erschaffen
Was Mainstream
Konzepte die etabliert
Verachte das ganze
Und das auch aus Grund
Auf die Frage
Die Frage der Inspiration kommen wir doch zurück
Durch Namen wie Ginsberg, Goethe und Marx
Doch nicht durch die Texte
Sondern den Gedanken
Ersetze neu durch alt
Und besser durch gut
Für immer dieser Kreislauf so bleiben wird
NEIN
AUF KEINEN FALL
MEINE WIRD SEIN NÄMLICH NOCH NEUER
NICHT BESSER, AM BESTEN
UND EINFACH PERFEKT
Ich sitze und schreibe
Erschaffe Leben
Schreibe 3 Seiten
Und lösch wieder aus
4 Seiten doch wieder verbrannt
Und doch sorge für Fortschritt
Bringe die Menschheit voran
Wie viele es taten
Doch woher der Gedanke?
Woher?
Wieso?
Seit wann?
Ob ein Bauer von früher
Werkzeug zum Ackern erschafft
Oder ein Diktator
Das selbe zum töten macht
Ob der Fortschritt
Sei gut
Oder ob er sei böse
Gleichgültig
Meiner
Und auch deiner sei
Solange er sich auswirke gut für dein Leib
Du ihn nutzen und wollen wirst
Und für immer die Menschheit so denken wird
Doch das was erschaffen man wieder zerstören kann

Und noch immer ICH sitze
Schreibe
Schreibe
Schreibe 
UND SCHREIBE
MEINE Gedanken,
MEIN Kopf, 
MEIN Verstand
Und schreibe hier nieder
Mein Magnum Opus
NEIN
MEIN OPUS SUMMUN
Denn an Erfahrungen des Lebens
Des Versagens
Mangelt es nicht
Doch sich das wenden
Durch Mut zum erschaffen
Auf jeden fall wird

Und ich immer noch hier sitze
Das meine schreibe nieder 
Wird mir traurig
Melancholisch
Und irgendwie ganz bieder
Gerade noch ich schriebe mein Magnum Opus
Kritisierte Dichter
Denker
Gesellschaft
Die Menschheit
Und ihre Vernunft
Stellte mich auf die Spitze
Den rest zu bode
Zu Grund
Doch ich seie
Eigentlich nur ein Kind
Suche Aufmerksamkeit
Liebe
Gesehen werden will
Stellte mir vor ein leben ganz oben
Ohne sorgen
Und Frust
Doch am ende egal
Den sowieso wir scheiden dahin
DOCH
Dies nicht mit mir
Denn mein Leben lang
Und meine Werke viel
Hundert
NEIN TAUSEN
MILLIONEN  ICH WILL
Und jedes davon besser als das eine zuvor
Und im grunde das seie
Doch der menschen gedachte
Nein der rein menschliche sinn
Und ob böse
Ob gut
Denn erschaffen
Nur gehe
Durch Verstand
Und durch Mut

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.