Klaus Lutz

Das Rätsel

Jeder rätselt: „Was für ein Träumer
ist das?“ Seit Jahren in der Ecke.
Jeden Tag als Maler. Jeden Tag als
Tänzer. Jeden Tag als Sänger. Ein
Lied als Hafen. Ein Wort als Weg.
Ein Lächeln als Licht. Mit Herz und
Flügeln. Mit Stille und Reisen. Mit
Spielenl und Glück. Der Palast der
Sterne. Für Könige und Engel. Und
Zeiten mit Liedern. Und Lehrer
fragen! Wer ist das: „Ein Ringer oder
Richter?“

Jeder rätselt: „Was für ein Träumer
ist das? Seit Jahren in der Ecke. Ein
Clown oder Denker? Ein Geist oder
Spieler. Ein Räuber oder Soldat. Mit
Stille als Türen. Mit Musik als Weg.
Mit Kunst als Inseln. Als Zirkus mit
Geigern. Als Cafe mit Bildern. Als
Zauber mit Garten. Das Buch der
Sänger. Für Ritter und Kellner. Und
Fremde fragen! Wer ist das: „Ein
Fischer oder Maler?“

Jeder rätselt: „Was für ein Träumer ist
das?“ Seit Jahren in der Ecke. Ein
Mönch oder Trinker. Denkt Welten ins
Herz. Sendet Uhren ins Fest. Malt
Blumen in Worte. Und zeigt Leitern
ins Leben. Hört wie Wolken singen.
Sieht wie Bäume reisen. Fühlt wie
Liebe redet. Geht die Wege der Riesen. Trifft Götter auf den Bergen. Lenkt Schiffe in Häfen. Und Könige fragen. Wer ist das: „‚Ein Bettler oder Sänger!“

Jeder rätselt: Was für ein Träumer ist
das. Liegt Jahre auf dem Bett. Redet
kein Wort. Geht mit Liedern auf Reise
Singt Paläste ins Leben. Sieht die
Märchen wie Tänze. Denkt die Blicke
wie Träume. Atmet die Wahrheit als
Sterne. Und zeigt die Stille mit Flügeln.
Der Clown mit Zirkus. Der Maler mit
Farben. Der Denker mit Brille. Er gibt
der Zeit den Zauber. Denn er ist das
Leben: „Die Freiheit und Phantasie!“

Wie gefällt dir das Gedicht?

Klicke auf die Sterne um es zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 3.2 / 5. Anzahl Bewertungen: 44

Gib die erste Bewertung für dieses Gedicht ab.

1 Kommentar zu „Das Rätsel“

  1. Ich liebe alle deine Gedichte. Ein Rätsel? Das ist bestimmt ein alter, rostiger Anker, der auf der Brücke von Santorini liegt und schaut in die Welt hinein…ein Träumer ,ein Reisender, er hat schon alles gesehen und genießt die ersehnte Ruhe, die Freiheit da zu sein wo sein zuhause ist…sein Herz…

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert