Margarete Paula Witt

Die Welt und der Miljöwandel

Die Welt, die dreht sich weiter fort, „Anpassen“ heisst das Zauberwort.
Jede Generation hat ihr Päckchen zu tragen, brauchte nur die Eltern fragen
Zwei Weltkriege brachten Hunger und Not und für viele auch den Tod.
Und die Welt dreht sich weiter.
Die Enkel wuchsen im Frieden auf, jedenfalls in Europa, nehmens in Kauf,
den Urenkeln geht es einfach zu gut, die Oberschlauen kriegen Mut,
machen Angst vor Miljöwandel und Geistern,
müssen eben die Probleme meistern !
Denn die Welt wird sich weiterdreh’n, sie werden es seh’n !
Ob Sintflut, Epedemien oder Unglück, keiner bleibt auf der Welt zurück.
Ob Miljöwandel, vielleicht ein Krieg, keiner lebt ewig, es gibt keinen Sieg.
Egal an was, alle sterben wir, keiner bleibt hier‘
Menschen und Tiere werden vergeh’n und die Welt wird sich weiterdreh’n
Meine Generation erlebte einen Krieg, mir z B nichts erspart blieb,
keine Heimat. kein Zuhaus, vertrieben in die Welt hinaus,
zum Glück blieben mir die Eltern mein, konnten geborgen zusammen sein.
Auch Gottes Segen ist mein Begleiter und die Welt dreh’t sich weiter…..
Sie hat sich verändert seit Anfang der Zeit
und wird sich verändern in alle Ewigkeit und vieles wird noch gescheh’n,
aber die Welt wird sich weiter dreh’n !

!

Wie gefällt dir das Gedicht?

Klicke auf die Sterne um es zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 3.5 / 5. Anzahl Bewertungen: 6

Gib die erste Bewertung für dieses Gedicht ab.

2 Kommentare zu „Die Welt und der Miljöwandel“

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert