Traum

Ich traf den Dämon
auf freiem Feld.
Er forderte mich heraus
und
in meiner Eitelkeit
nahm ich seine Herausforderung an.

Er führte mich in den Wald.
In der Erde öffnete sich ein Loch ohne Boden.
Und
wir stürzten uns hinein.

Tiefer und tiefer versanken wir im Kampf,
um uns herum Blut und Elend.

Ich kämpfte
ohne zu denken.
Auch das Blut, auch das Elend
lenkten mich nicht ab.

Mein einziger Wille war:
Siegen!
Und so
habe ich ihn vernichtet.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.