Nersa Brunner

Manchmal brennen Herzen zu Grunde.

Mein Herz ist kein Phönix der aus Asche wiedergeboren wird. Es brennt, brennt, brennt und brennt bis es nur noch ein kleines Aschehäufchen zu sein scheint und stirbt. Nun ist ist nur noch ein kleiner Windstoss nötig bis es verschwindet und verliert.

Wie gefällt dir das Gedicht?

Klicke auf die Sterne um es zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 3.2 / 5. Anzahl Bewertungen: 38

Gib die erste Bewertung für dieses Gedicht ab.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert