Stephan Voigt

Beschwingt

Zum Verstand sich Leichtigkeit gesellt.
Klarheit weich die Sinne erhellt.

Des Lebens reines, helles Glück
kehrt berauscht in meine Glieder zurück.

Bis zur Unendlichkeit braucht es nicht viel,
nur der Wellen verträumtes Spiel.

Tausend Lichter spiegeln sich im Meer.
Keine Sorgen, die Liebe siegt in mir.

Wie gefällt dir das Gedicht?

Klicke auf die Sterne um es zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 0 / 5. Anzahl Bewertungen: 0

Gib die erste Bewertung für dieses Gedicht ab.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.