Benni Strobl

Das Licht der Liebe,des Lebens und das Allumfassenden

Die Frauenbeine von Juliette die daß Himmelszelt stützen.
Und das Grelle Licht daß dazwischen alle blendet,den Schoße bildent der das Leben bringt,und die
Gerechten unter den Menschen wieder aufnimmt in das Himmlische Parasaidon das geformt vom
Körper einer Venusgöttin zu sein scheint. Als Gerechter unter den Gerechten verdient neu zu belebt.
Die Geburt aufs neue als Mann durch Sphären die wir alle verehren.

Das Licht der Liebe,des Lebens und das Allumfassenden.

Benjamin Strobl Der Sohn des Südens.

Wie gefällt dir das Gedicht?

Klicke auf die Sterne um es zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 2.9 / 5. Anzahl Bewertungen: 50

Gib die erste Bewertung für dieses Gedicht ab.

1 Kommentar zu „Das Licht der Liebe,des Lebens und das Allumfassenden“

  1. O Romeo! Das edler Tropfen Wein hast du verkostet…des sinnlichem Genusses Elixier…gönn Dir etwas schlaf- die ungelöschte Flamme deines Herzens wird reizende Juliette noch spüren…

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert