Cennet Canpolat

Der ewige Schmerz

Erstickt von Schmerz,
Ging es ihr and Herz,

Gelähmt von Trauer,
Baute sie eine Mauer,

Da wo ihr nicht wart,
Dort begann meine dunkle Fahrt,
Ihr habt es Familie genannt,
Doch ich bin weggerannt,
Missverstanden hab ihr mich,
Ich fand kein Fünkchen Licht,

Tu gut haben sie gesagt,
Und sind mir hinterher gejagt,
Fliegen konnte ich nicht,
Mit meiner viel zu kurzen Sicht,

Geweint hab ich viel,
Doch kam nicht ans Ziel,

Geflutet von Schmerz,
Ging es ihr ans Herz.

Wie gefällt dir das Gedicht?

Klicke auf die Sterne um es zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 5 / 5. Anzahl Bewertungen: 1

Gib die erste Bewertung für dieses Gedicht ab.

1 Kommentar zu „Der ewige Schmerz“

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.