Anna Alhajeri

Der freche Hans

Der freche Hans
Leg ich den Hans ins Bett hinein,
man denkt der wird doch müde sein.
Aber nee, aber nee,
er rennt schon raus in den Schnee.

Klettert schon auf’s Dach hinauf,
singt ganz laut „lala“ darauf.
Jetzt ist es auch schon um acht,
und es ist ja auch schon Nacht.

Nun versuch auch ich’s hinauf,
kletter ich auf die Spitze rauf.
Ich fang ihn ein den frechen Hans,
denn er liebt den „lala-Tanz“.

„Rein mit dir du kleiner frecher“,
sag ich zu dem Knochenbrecher.
Hans flitzt schnell ins Haus darein,
Zähne putzen, mag auch sein.

Er klettert schnell ins Bett hinein,
denn er mag jetzt müde sein.
Kletter jetzt auch ich hinein,
und schlafe dann, ganz selig ein.

Wie gefällt dir das Gedicht?

Klicke auf die Sterne um es zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 0 / 5. Anzahl Bewertungen: 0

Gib die erste Bewertung für dieses Gedicht ab.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.