Uwe Buchholtz

Der Meeresspiegel steigt

Der Meeresspiegel steigt,
Vier Millimeter Jahr für Jahr,
Die Fluten kriechen hoch,
Die Küsten werden wunderbar.

Die Eisberge schmelzen schnell,
Das Klima wird heiß und wild,
Die Menschheit muss sich stellen,
Denn der Meeresspiegel steigt.

Die Städte an den Küsten,
Sind in Gefahr und in Not,
Das Wasser wird sie erreichen,
Es wird kommen, wie ein Flott.

Wir müssen handeln, schnell und klug,
Die Welt muss wachsam sein,
Der Meeresspiegel steigt,
Wir müssen etwas unternehmen.

Sonst wird das Leben, wie wir es kennen,
In einer Flut von Wasser vergehen,
Denn der Meeresspiegel steigt,
Und wir müssen das Problem angehen.

Wie gefällt dir das Gedicht?

Klicke auf die Sterne um es zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 1 / 5. Anzahl Bewertungen: 3

Gib die erste Bewertung für dieses Gedicht ab.

1 Kommentar zu „Der Meeresspiegel steigt“

  1. Eisschmelze und einige Inseln die untergehen, sind zwei völlig unterschiedliche Phänomene, die erstmal nichts miteinander zu tun haben.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert