Barbara Irene Grundhoff M.A.

Der Mund der Trave

Hand in Hand
am Ostseestrand,
wo die Seel´
zur Ruhe fand.

Atmen tief
die Seeluft ein,
tanken etwas
Sonnenschein.

Erinnerung
an schöne Zeiten,
verbracht ganz
ohne Streitigkeiten.

Hand in Hand
am Ostseestrand
immer an der
Trave lang.

Wie gefällt dir das Gedicht?

Klicke auf die Sterne um es zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 1 / 5. Anzahl Bewertungen: 2

Gib die erste Bewertung für dieses Gedicht ab.

1 Kommentar zu „Der Mund der Trave“

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert