Pablio Antonio

Flügel

Jeden Tag aufstehen um irgentwas zu erledigen
letztendlich nur um sich selbst zu bestätigen
Lächeln aufsetzten und raus aus dem Haus
träumst von Elefanten, doch bist eine kleine Maus
es ist die Realität vor der du dich versteckst
jedes mal nah dran, wenn du sie entdeckst
es ist nicht der Stoff oder Kick der dir fehlt
sondern diese eine Sache die dich quält
blos nichts anmerken lassen wenn sie dich ansehen
doch lass dich doch mal frei und lass dich gehen
coole Sprüche ziehen immer, doch die Wahrheit bleibt verschwiegen
wir alle haben den selben Traum und wollen einfach fliegen
doch etwas zieht dich runter und hält deine Flügel fest
das ist der nur Preis, wenn man sich gehen lässt

Wie gefällt dir das Gedicht?

Klicke auf die Sterne um es zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 2.3 / 5. Anzahl Bewertungen: 15

Gib die erste Bewertung für dieses Gedicht ab.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert