Barbara Irene Grundhoff M.A.

gewollte Blindheit

Sitzen nebeneinander,
erzählen
von Empfindungen für andere
und
verschließen unsere Augen,
vor dem,
was sie sehen.

Nur das Leuchten
in unserem Blick,
das Lächeln
um unserem Mund,
verrät die Zuneigung,
die unser Reden
verschweigen will.

Wie gefällt dir das Gedicht?

Klicke auf die Sterne um es zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 1 / 5. Anzahl Bewertungen: 2

Gib die erste Bewertung für dieses Gedicht ab.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert