Hans-Peter Konon

Gier ohne Ende

Mit Wehmut schaue ich zurück
auf wunderbare Jahre!
Auf Straßen haben wir gekickt,
Fußballer galten nicht als Ware!
Der Spaß stand stets an erster Stelle
und Freundschaft war noch so gewollt!
Doch heute rollen nur dann Bälle
wenn reichlich auch der Rubel rollt!
Schon früher zahlten die Vereine
für guten Fußball gutes Geld!
Doch längst nicht soviel große
Scheine
wie überall nun auf der Welt!
Die Geldbörsen der Fans sind leer,
die Grenzen sind längst überschritten!
Der Fußballstar will mehr und mehr,
legt keinen Wert auf gute Sitten!
Doch diese Gier ist nicht von Dauer,
ein kleines Weilchen währt sie noch!
Denn nie zuvor schien eine Mauer
von Fußballstar und Fan so hoch!

Wie gefällt dir das Gedicht?

Klicke auf die Sterne um es zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 2.2 / 5. Anzahl Bewertungen: 5

Gib die erste Bewertung für dieses Gedicht ab.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.