Werner Siepler

Häufiges Übertreiben

Mancher Mensch im Leben oft übertreibt,
somit Übersteigertes entfacht,
nicht sachlich nüchtern auf dem Teppich bleibt
und aus Mücken Elefanten macht.

Wenn dieser Mensch aus dem Leben erzählt,
dabei Unbedeutendes aufbauscht,
Zuhörern zwar mit seinen Schoten quält,
dennoch jeder seinen Worten lauscht.

Mit Vorliebe er sehr dramatisiert,
seiner Ausführung Spannung verleiht,
dadurch manches interessanter wird,
letztendlich zunimmt an Wichtigkeit.

Bei Aktivitäten er überdreht
und sich der Realität verschließt,
dabei sogar übers Ziel hinausgeht
und mit Kanonen auf Spatzen schießt.

Wie gefällt dir das Gedicht?

Klicke auf die Sterne um es zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 2 / 5. Anzahl Bewertungen: 12

Gib die erste Bewertung für dieses Gedicht ab.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert