Philipp Kaindl

Immernur Das

Das Leben.
Das Leben Das Lieben Das Lachen
Das Lachen über die Schwachen.
Die Liebe die bliebe.

Das Leben in dem wir schweben.

Die Liebe die ich verabschiede
Das Lachen über die eine neue Tatsache
Das Leben was ich mir wünsche.

Endlich

Endlich nimmt dieser Zyklus aus Trauer ein Ende
Die Dauer der Brände
Die Schauer der Strände
Die Mauer der Gänge

In den Normen der Zeit.

Wie gefällt dir das Gedicht?

Klicke auf die Sterne um es zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 3 / 5. Anzahl Bewertungen: 2

Gib die erste Bewertung für dieses Gedicht ab.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert