Annika Hof

Inferno

Deine Hitze hat mich energetisiert
Und deine Kälte nie kalt gelassen und noch mehr entfacht
Sind zu einem Inferno verschmolzen
Knistern und Knacken
Nie so gebrannt
Doch das Feuer in seiner verschlingenden Macht
hinterlässt
Klumpen von Asche
Küsse und Tränen der Nacht

Wie gefällt dir das Gedicht?

Klicke auf die Sterne um es zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 0 / 5. Anzahl Bewertungen: 0

Gib die erste Bewertung für dieses Gedicht ab.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.