Eva Schnaufer

Innere Stimme

Die Melodie die aus meinen Inneren steigt
Ist voller Trauer und voller Leid
Und doch so berauschend und voller Liebe
So dass das Herz in Stille liege
Eine leise Stimme spricht zu mir
Lass uns fliegen, komm mit, die Sterne entdecken wir
Viel zu lange stand ich still
Ohne zu wissen was ich will
Und jetzt brenne ich nach dem Leben
Das mir so fremd ist wie die Sterne eben
Was Neues zu entdecken kann sehr spannend sein
Und so trinke ich träumend ein Glas Wein
Ich bereue nichts
Das Leben ist manchmal wirklich ein Witz
so schreite ich mit leichtem Gang immer weiter voran
und komme was es wolle lasse es heran.

Wie gefällt dir das Gedicht?

Klicke auf die Sterne um es zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 2.8 / 5. Anzahl Bewertungen: 8

Gib die erste Bewertung für dieses Gedicht ab.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert