Andreas Schieck

Klima, Natur und der Mensch

Hitze brütet überm Land
Wie wir sie noch nicht gekannt
Die Sonne brennt ganz fürchterlich
Und es regnet einfach nicht
In den Flüssen wird das Wasser knapp
Und die Schifffahrt macht so langsam schlapp
Geht das so weiter Jahr ein Jahr aus
Haben wir bald Wüste vor unserem Haus
Doch viele Menschen in ihrem Übermut
Denken irgendwie wird schon alles gut
E-Auto fahren und Bio kaufen
Hält das ganze schon am laufen
Doch das alleine wird nicht reichen
Denn es ist Zeit das wir Menschen weichen
Klima und Natur müssen sich eingestehn
Wir sind für sie das Problem
Denn nur wenn wir vom Planet verschwinden
Werden sie ihren Einklang wiederfinden

Wie gefällt dir das Gedicht?

Klicke auf die Sterne um es zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 0 / 5. Anzahl Bewertungen: 0

Gib die erste Bewertung für dieses Gedicht ab.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.