Samantha Wiemer

Kopfsalat

Tomaten auf den Augen.
Es zwiebelt in den Augen.
Mozarella in meinem Hirn.
Gurkenscheiben in meiner Stirn.
Möhrchen fein geraspelt dazwischen.
Das alles lässt sich gut vermischen.
Das Dressing fehlt und darum
Öl, Essig, Petersilie und Basilikum.
Das alles wirkt ganz schön mächtig.
Für einen Salat wäre es prächtig.
Nur rede ich nicht von Gemüse,
sondern von Gedanken und dem Gefühle.

Wie gefällt dir das Gedicht?

Klicke auf die Sterne um es zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 3 / 5. Anzahl Bewertungen: 47

Gib die erste Bewertung für dieses Gedicht ab.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert