Arman Farzad Matin

Mondschein

Es ist Sonntag in einer kalten Nacht und ich frage mich,
wieso ich bin schon wieder wach

Ich schaue aus meinem Fenster ich glaub es nicht, ich spüre den Mondschein in meinem Gesicht

Mein Herz erwärmt sich,
weil während der Mond scheint,
da denk ich an dich

Ich höre in die Nacht hinein
und ich denke wie toll es wäre,
wenn du wärst mein

Ich will dich küssen umarmen und lieben
und mit dir alles grade biegen.

Du bist wie mein Mondschein,
denn nur du bringst in der dunkelsten Nacht,
Licht in mein Herz hinein

Wie gefällt dir das Gedicht?

Klicke auf die Sterne um es zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 1.9 / 5. Anzahl Bewertungen: 8

Gib die erste Bewertung für dieses Gedicht ab.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert