Hiltrud Huthmacher

Trauer

wie kann es sein, dass die Jahre vergehen
aber es fühlt sich so an als würde mein Leben
stillstehen
wie kann es sein, dass um mich herum das
Leben weitergeht aber in meinem Kopf der
Tag stillsteht
wie kann es sein, dass du gegangen bist und
ich glauben will dass es nie passiert ist
wie kann es sein, dass man die Wahrheit
nicht glauben kann und hofft, er kommt doch
wieder – irgendwann
die Antwort darauf liegt so nah – ich weiß ich
war damals nicht für dich da – aber ich war
jung und du noch so klein – und ich kam
zurück aber du wirst für immer woanders sein
vielleicht kommt der Tag an dem ich es
versteh aber glaub mir, es tut so verdammt
weh
jeden Tag sind meine Gedanken bei dir – wir
konnten uns nie verabschieden – verdammt
du fehlst mir – ich weiß wir sehen uns wieder
und singen zusammen unsere Lieder

Wie gefällt dir das Gedicht?

Klicke auf die Sterne um es zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 2 / 5. Anzahl Bewertungen: 4

Gib die erste Bewertung für dieses Gedicht ab.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.