bernd tunn

Übern Schnee…

Wind pfeift durch das grelle Weiß.
In den Zelten flüsterts leis`

Kindesschreie aus dem Schnee,
klagen an das tiefe Weh.

Hockt am Leib der Mutter gar.
Hier wird so ein Drama wahr.

Schrei wird Wimmern in der Not.
Übern Schnee schwebt der Tod.

Naturgesetz kommt über sie.
Menschen beugen hier die Knie.

Wie gefällt dir das Gedicht?

Klicke auf die Sterne um es zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 1 / 5. Anzahl Bewertungen: 1

Gib die erste Bewertung für dieses Gedicht ab.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.