Uwe Buchholtz

Wie können wir den Klimawandel anhalten

O Menschheit, höre meine Klage,
Die Erde leidet schweren Schaden,
Der Klimawandel bringt uns Plage,
Wir müssen schnell nach Lösung fahnden.

Zu lange haben wir gesündigt,
Den Planeten ausgebeutet,
Nun sind die Folgen unbestritten,
Die Natur ist schwer verletzt.

Doch noch ist Hoffnung nicht verloren,
Wir können handeln, um zu retten,
Die Schöpfung, die uns ist geboren,
Die wir so rücksichtslos vergessen.

Wir müssen umdenken, neu gestalten,
Die Art, wie wir uns fortbewegen,
Nicht länger nur auf Wachstum schalten,
Natur und Mensch in Einklang legen.

Ein grüner Wandel muss geschehen,
Wir müssen unsre Kraft vereinen,
Und uns der Herausforderung stellen,
Die Zukunft darf nicht untergehen.

Drum lasst uns handeln, schnell und klug,
Für eine Welt, die weiterlebt,
Für eine Zukunft ohne Betrug,
In der Natur und Mensch sich nicht mehr schämt

Wie gefällt dir das Gedicht?

Klicke auf die Sterne um es zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 1 / 5. Anzahl Bewertungen: 2

Gib die erste Bewertung für dieses Gedicht ab.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert