Werner Siepler

Das lebende Kunstwerk

Ein Maler har sich der Kunst verschrieben,
bringt aber kaum ein Bild an den Mann,
ist auf seine Kunst sitzengeblieben,
von seinem Schaffen nicht leben kann.

Künstlerische Ideen, die er umsetzt,
werden zwar begeistert gesichtet,
sogar als großartige Kunst geschätzt,
doch auf den Erwerb wird verzichtet.

Auch die Kunst darf heute nicht viel kosten,
bei der „Geiz ist geil – Mentalität,“
steht deshalb auf verlorenem Posten,
mancher nur noch auf Schnäppchenjagd geht.

Bescheiden der Maler durchs Leben geht,
denn eine Wertschätzung fand nicht statt,
seinen Mann als „lebendes Kunstwerk“ steht,
weil das Leben ihn gezeichnet hat.

Wie gefällt dir das Gedicht?

Klicke auf die Sterne um es zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 3.1 / 5. Anzahl Bewertungen: 37

Gib die erste Bewertung für dieses Gedicht ab.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert