Bernhard Brommer

Durch die Brille der Zeit

Durch die Brille der Zeit,
sieht der Mensch,
seine Welt,
Tätigkeiten,
Hobbys…

Er hat nie Zeit
dies zu tun,
worauf er Lust verspürt…

„Ich habe keine Zeit!“-
Sagt er,
um sich zu rechtfertigen…

„Ich muss jetzt gehen,
ich habe keine Zeit!“

„Zeit ist Geld!“-
Ein Satz der Hochkonjunktur…

Keine Zeit für Familie, Freunde,
Theater, Konzert, Buch,
auch nicht zum Nach-denken…

Keine Zeit haben,
ist modern…

Keine Zeit haben,
ist eine gute Entschuldigung…

„Warum ist das Kind zum Verbrecher geworden?“
Es war doch so niedlich…

Die Eltern hatten keine Zeit…

„Warum ist er süchtig geworden,
hat sich umgebracht?“
Er bekam doch stets alles…

Man hatte keine Zeit für ihn…

„Wieso unternimmt man nichts dagegen ?“

Man hat keine Zeit…

Wie gefällt dir das Gedicht?

Klicke auf die Sterne um es zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 4.6 / 5. Anzahl Bewertungen: 34

Gib die erste Bewertung für dieses Gedicht ab.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert