Margarete Paula Witt

Frühlingsboten

Schneeglöckchen, Weissröckchen, mit den Köpfchen in derHöh,
läuten den Frühling ein, aber leider heute im Schnee,
gestern hatte es schön geschneit, Dächer und Erde tragen
ein weisses Kleid. Sitze am Fenster, guck‘ nach ihnen aus, sie blühen am Berg, gleich hinter dem Haus.
Wie kommen sie eigentlich dort hin ? Ich wars nicht,
vielleicht war es Natur-Mutter-Grün.
Ein Vöglein kann es auch gewesen sein und pflanzte die Schneeglöckchen ein, egal wer es war, ich freu‘ mich sehr
und hoffe, nächstes Jahr blühen noch mehr !

Wie gefällt dir das Gedicht?

Klicke auf die Sterne um es zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 2.1 / 5. Anzahl Bewertungen: 7

Gib die erste Bewertung für dieses Gedicht ab.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert