Stephan Wannovius

Im aufrichtigen Gebet

Mein Gebet ist eine Brücke vom Himmel zur Erde
Gott, der Allmächtige, verbindet sich mit mir Ohnmächtigem,
der Höchste mit dem Niedrigsten
Gott, der Stärkste, verbindet sich mit dem Schwächsten
aus Barmherzigkeit, Erbarmen, Gnade, Mitgefühl – aus purer Liebe
—-
Mein Gebet ist eine Brücke von der Erde zum Himmel
Ich elender Mensch verbünde mich mit dem,
der keinen Beistand braucht
Ich elender Mensch verbünde mich mit dem,
der Beistand leistet – dem, der IHN flehend bittet
Ich elender Mensch verbünde mich mit der allergrößten Liebe

Ich bringe IHM meine Armut und bekomme seinen Reichtum
Ich bringe Dank und bekomme Belohnung
Ich bringe meine Fragen und bekomme Antworten
Ich bringe meine Kraftlosigkeit und bekomme neue Kraft
Ich bringe meine Krankheit und bekomme Gesundheit
Ich bringe meinen Mangel und bekomme Versorgung
Ich bringe meine Sünden und bekomme Vergebung
Ich bringe mein Versagen und bekomme Gelingen
Ich bringe meine Verzweiflung und bekomme frischen Mut –
Was ich bringe ist nichts oder wenig
was ich bringe ist Scheitern, ist schlecht
und dennoch bekomme ich
die FÜLLE vom HERRN im redlichen Gebet

Wie gefällt dir das Gedicht?

Klicke auf die Sterne um es zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 0 / 5. Anzahl Bewertungen: 0

Gib die erste Bewertung für dieses Gedicht ab.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.