Olga Sadlowski

Kartoffelpüree auf der Gabel

Erschafft ein Künstler Widerspruch – bekommt Erkennung und Zuspruch
Verständnis frage – ziemlich wage, Entschuldigung, dass ich das frage
Ein Punkt auf weißer Leinenwand in Galerie der Gegenwart
Ist das des Künstlers hohe Macht – wahrhaftig auf dem Punkt gebracht…

Eine Banane an der Wand stellt mein Verständnis an den Rand
Banane – ja, verstehe… Wand – sofort erkennt man Künstlerhand?
Ich kauf Obst und nagle fest, ist das die Kunst oder Protest
Kartoffelsäcke an der Decke – und alle starren auf die Decke…

Ich sah zuhause die Gurken – Langweilig Ihr! Was für Schurken!
Ab an die Wand! Salat kann warten…Was sagen Freunde? Na, abwarten…
Kartoffel hat mich inspiriert, ich bin auf diese Kunst fixiert
Püree auf eine Gabel schwebend – ein Künstler! Zweifellos ergebend…

Wenn Gäste kommen- bloß nicht essen, das ist doch Kunst! Kein Mittagessen…
Betrachten bitte, ja, genau! Ob jemand sagt: du bist so…Wau!
Bestimmt, da bin ich mir sicher. Was höre ich da? Was für Gekicher?
Na gut…isst bitte, lass euch das schmecken, wir starren später auf die Decken…

Ich stell den Müll mal vor die Tür, was ist? Das ist doch Kunst und kein Willkür!
Ich mach ein Zettel dran „Verkauft!“ So kommt Geschäft ja rasch in lauf!
He, he, bin ein Genie, sie zu und lerne…War doch nicht nötig, gerne, gerne…
Verstand und Kunst – ein tiefer Rauch…Bei Sinne sein – das reicht denn auch…

Wie gefällt dir das Gedicht?

Klicke auf die Sterne um es zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 3.1 / 5. Anzahl Bewertungen: 32

Gib die erste Bewertung für dieses Gedicht ab.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert