Clarissa Steger

Kindheitserinnerungen

Helles, freundliches, gleißendes Licht,
leicht prickelnde Wärme auf der Haut,
hellblauer Sommerhimmel von Wattebändern
spärlich durchwebt….
sind die Erinnerungen an eine wunderschöne alte Zeit,
in meinen Gedanken federleicht vorüber schwebt.

Ich rieche den Duft der vollen, trockenen und wilden Wiese.
Die langen und buschigen Halme des Hafers wiegen sich sanft in der heißen Sommerbrise…
Kleine, fleißige Bierchen fliegen von Blüte zu Blüte,
für ihr Volk sammeln sie des Sommers Güte.

Summen, Brummen, Flattern und Zwitschern der Wiesenbewohner am Nachmittag,
sind die Geräusche der Sommers, die ich so mag.

04.08.2018

Wie gefällt dir das Gedicht?

Klicke auf die Sterne um es zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 1 / 5. Anzahl Bewertungen: 2

Gib die erste Bewertung für dieses Gedicht ab.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.