Stefan Läer

Staubkörner

Wir sind Staubkörner im All,
nichtig und unbedeutend
und die Liebe ist der einzige Sinn,
den wir dem Leben geben können.

Wir sind Staubkörner im All,
winzig und zerbrechlich
und wir schleppen unsere Vergangenheit
wie die Schwärze der Nacht mit uns herum.

Wir sind Staubkörner im All,
denkend und fühlend
und oftmals Anfang und Ende vergessend,
wenn wir leben.

Wir sind Staubkörner im All,
unzerstörbar und unvergessen,
wenn der Sternenstaub verwandelt wird
in dein ewiges Licht.

Wie gefällt dir das Gedicht?

Klicke auf die Sterne um es zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 3.7 / 5. Anzahl Bewertungen: 6

Gib die erste Bewertung für dieses Gedicht ab.

1 Kommentar zu „Staubkörner“

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert