Ecce stultus

Den Narren schelte ich nicht: Du bist hässlich Ich sage ihm: Du bist nicht lustig – weil ich will das er fällt und sich selbst erkennt. Den Weisen lehre ich nicht: Du bist alt Ich sage ihm: Du verstehst nichts -weil ich will das er leidet und zu begreifen beginnt. Den Mönch spotte ich nicht: …

Ecce stultus Weiterlesen »

Die Erste

Sehr schön, endlich war es soweit Ein Baby machte im Bauch sich breit Nie hätte ich von mir gedacht, wieviel Freude ein Mädchen mir macht Trotz rosa, Barbie und Sissi an Schuhen, die Liebe zu ihr wird nimmer ruhen Sie mag alle Tiere, holte einen Hund ins Haus Reißaus nimmt sie nur bei einer süßen …

Die Erste Weiterlesen »

Tal der Tränen

Durch ein Tal der Tränen musste ich geh`n, konnte vieles nicht versteh`n. Durch ein Tal der Tränen bin ich gegangen, war in meinem Schmerz gefangen. Tal der Tränen hat mich bewegt. Tal der Tränen hat mich erregt. Tal der Tränen hat hat mich geprägt. Tränen sind geflossen…..Eimerweise. Manche waren ganz laut, manche waren ganz leise. …

Tal der Tränen Weiterlesen »

Träume

Wenn du die Träume Nicht verwirklichst Werden sie Nur dem Wind Gehören. Sie werden Vom Winde verweht Und du wirst sie Nie wiederfinden. Wenn du die Träume Nicht verwirklichst.

Mein Fluss

Ich liebe es auf das Wasser zu sehen, deshalb muss ich oft an die Weser gehen Hier hinter den vielen Büschen und Weiden, gibt es für kurze Zeit weder Kummer noch Leiden Womit auch immer ich mich gerade quäle, der Fluss ist gut für meine Seele Auch im Sommer, wenn dann am Strand, sich viele …

Mein Fluss Weiterlesen »

Die Enkel

Ruhig und still ist es bei mir zu Hause, ganz entspannt halt ich gerade Kaffeepause Da höre ich draußen meine Pforte klacken, schnell die Fernsehbedienung, Brille und Kuli fortpacken Schon öffnet sich die Tür mit Krachen, die Enkel stürmen herein mit Lachen Als erstes wollen sie Süßes haben, um sich daran zu erlaben Gespielt wird …

Die Enkel Weiterlesen »

Kein Wunder

Niemanden wundert es noch, denn sie sind wieder da, und alle Frustrierten schreien laut Hurra. Niemanden wundert es noch, dass der Rechte marschiert, seine Fahne schwenkt und laut applaudiert. Niemanden wundert es noch, dass die Demokratie bricht, die meisten schauen zu und trauen sich nicht, das Wort zu erheben und dagegen zu sein, ein Wandel …

Kein Wunder Weiterlesen »

Ohne uns.

Wenn bald die Welt zugrunde geht, der letzte Baum im Urwald steht. Die Meere voll von Plastik sind und alles nur nach Luft noch ringt. Dann muss die Menschheit endlich sehn das sie verdammt ist nun zu gehn. Da hilft kein Jammern und kein Schrein, ist selbstgemacht und wird so sein. Doch wird die Kraft …

Ohne uns. Weiterlesen »

Dusty Room

Wir waren wie zwei Teilchen im Raum, Angezogen als wär’s ein Traum. Wir redeten viel und lachten noch mehr, Ich liebte es sehr. Wir kamen uns näher und siehe da, Gefühle waren auffindbar. Doch durften sie nicht sein, Mein Herz konnte nicht sein’s sein. Ich war doch in Liebe, War doch vergeben. Doch mein Herz …

Dusty Room Weiterlesen »

FREUNDSCHAFT

Freundschaft, geboren aus Vertrauen Aus Ehrlichkeit und Sympathie Getragen von Respekt und Treue Verläßt sie uns ein Leben nie Mögen auch Jahre oft vergehen Bis man sich endlich wiedersieht Freundschaft ist da, bleibt ungebrochen Klingt immer nach, als ew’ges Lied Doch gibt es eine Grundbedingung Läd’st einen Mensch in’s Herz Dir ein Soll Freundschaft sich …

FREUNDSCHAFT Weiterlesen »

Herbstgedanken

Der Himmel ist in hellem grau. Die Nässe im Gras trocknet nicht mehr auf. Die Sonne lässt sich nur mehr selten sehen, und wenn, so ist es, als würde sie sich gegen das grau fast nicht mehr wehren können. Ihre Wärme ist nur mehr zögerlich zu spüren. Und doch ist es so, wenn ihre Strahlen …

Herbstgedanken Weiterlesen »

Entgegenkommen

Einen Vorschlag mir zur Bitte, treffen wir uns in der Mitte. Nicht, dass wir uns zum Vergnügen, mit Halbherzigkeiten wollten begnügen… Ein Zuhause ist es schon, in dem ich bereits vom Herzen wohn´. Fehlt als Teil zum Glück mir nur? Du! Zusammen sein – Erholung pur!

Für den Einen

Wenn wir uns verlieren in den Blicken, den zärtlichen und den Küssen, den sanften und den Berührungen, den suchenden den Bewegungen, den drängenden wenn wir uns verlieren in der Lust wenn die Zeit zeitlos wird möchte ich verweilen verloren in diesem Gefühl

Herz erdrückt

Ein Herz erdrückt von schwerer Last, Die Last der Sorgen, die es umfasst. Wie eine dunkle Wolke hängt sie drüber, Die Leichtigkeit verblasst, es wird immer trüber. Ich suche nach Luft, nach Raum zum Atmen, Doch die Enge lässt die Hoffnung verblassen. Die Last wird größer, das Herz wird schwer, Es sehnt sich nach Frieden, …

Herz erdrückt Weiterlesen »

Morgen sein..

am Morgen früh die Sonne noch rot, Straßen noch still und Menschenleer, im Flieger am Himmel winkt der Pilot, die Müllwagen eröffnen den Verkehr, das Leben erwacht langsam und leise, ein paar Schritte die Treppe hinab, vor der Tür geht der Blick auf Reise, der Schulbus hält die Kinder auf Trab, duftende Brötchen vom Bäcker …

Morgen sein.. Weiterlesen »

Der gefährliche Löwe

Auf einem Video man ein Untier entdeckte, dass als Löwe die Berliner gewaltig schreckte. Warnte deshalb die Menschen draußen aufzupassen, sie sollten möglichst ihre Wohnung nicht verlassen. Dennoch wurde in keinem Zoo ein Löwe vermisst, doch eine Suchaktion durchgeführt worden ist, denn jeder Löwe eine große Gefahr darstellt, bei seinem Appetit er sogar Menschen anfällt. …

Der gefährliche Löwe Weiterlesen »

Träumerei

Mir war als hielt ich deine Hand Doch du, du warst nicht da. Als diese Illusion mir schwand, war ich den Tränen nah. Auch spürte ich die Lippen dein So zart, so süß, so ungemein verlangend nach den meinen. Um sich im Kusse zu vereinen. Ach währ es doch die Wirklichkeit und nicht nur Träumerei. …

Träumerei Weiterlesen »