Herbstgedichte

Herbst-Stimmung

Fallende Blätter die V E R G Ä N G L I C H K E I T Trocknende Blätter das A L T E R N Verbrennende Blätter im Herbstfeuer der T O D

An den Herbst

Wie freu ich mich, dass unbezahlt, der Herbst so herrlich farbenfrohe Bilder malt. So als wollte er den Menschen zeigen, das Leben ist ein bunter Reigen. Ein Tanz auf der Bühne dieser Welt. Ein Auftritt, bis der letzte Vorhang fällt. Meine Sinne faszinierst du für und für. Du schöner Herbst, ich danke dir.

Herbstgedanken

Allmählich zieht sich zeitiger vor unsrem Auge nun der Tag zurück. Mit einer Träne um den Sommer schmerzt es, wie ein trauriges Geschick. Der Bäume Farben, warmes Leuchten berührt uns wie ein leichter Trost, während der Blick, sich langsam senkend, das Blatt hält, das die Erde liebkost. Es scheint, als wolle es dort ruh`n, doch …

Herbstgedanken Weiterlesen »

Wald

Oh geliebter Wald ich muss fort, fort an jenen dunklen Ort, der sich die Welt der Menschen nennt, keine Gnade für das Schöne kennt. Bin mit im großen Maskenspiel, grauer Schleier, Technik, Federkiel. Darf nicht unsicher sein nicht zagen, und schon gar nicht hinterfragen. Eintönig laufe ich mit, es ist ein kalter, trüber Ritt. Vielleicht …

Wald Weiterlesen »

Dämmerung

Purpurrot das ferne Firmament. Ruhe legt sich über Land und Meer. Währent Tag und Nacht sich trennt, weht schwacher Wind von Süden her. Nur eine Spur von zwei paar Füßen zeichnet sich klar im hellen Sand. So als wollte sie die Wellen grüßen, von zwei Verliebten, unbekannt. Und die Dämmerung spinnt weiter an des Horizontes …

Dämmerung Weiterlesen »